… wie unsere KeramikTante die Händler und ihre Waren schützte.

 

Jedes Jahr ist das Bach Advent zum 1.Advent des Jahres eines unserer größten Highlights. Wir lieben es mit euch in die weihnachtliche Stimmung klingen und den Glühwein zu genießen.

Doch dieses Jahr drohte der zweite Markttag enorm lang zu gehen. Denn als abends 21 Uhr alle Gäste das Rathaus verließen, die Türen zu gemacht werden sollten und die Händler in den verdienten Feierabend gehen sollten, schloss plötzlich die Schiebetür des Glasverbinders nicht mehr. „Ein elektronischer Defekt“ sagte ein Hausmeister des Rathauses. Doch hatte er zu der Zeit keinen Dienst und damit auch keinen passenden Schlüssel dabei.

Auf der Suche nach weiteren Verantwortungsträgern, fiel schnell auf, dass die meisten zum Konzert in der Bachkirche waren. Doch in gemeinsamer Zusammenarbeit mit unserem HolzOnkel, unserer KeramikTante und dem Hausmeister, kam uns die passende Idee. Dank der Hilfe von Christoph Hodgson, einem der Leiter des Bach Advents, sägten wir kurzerhand einen Balken zurecht und verhindert damit, dass die Glasschiebetüren entriegelt werden konnten. Noch in der Nacht wurde der diensthabende Hausmeister gerufen und die Türen repariert. Ein ungewöhnlich aufregendes Bach Advent Wochenende.